Willkommen

Willkommen

in der Gaststätte

,Zur Dorfschmiede’

in 47551 Bedburg-Hau im Ortsteil Till-Moyland, Sommerlandstr. 14

Eine Ära ist zu Ende. Mit dem 31. Dezember 2020 ging eine jahrzehntelange Tradition zu Ende. Aus gesundheitlichen Gründen musste zu unserem größten Bedauern Bernd Jacobs, Pächter der Dorfschmiede, mit diesem Datum das Pachtverhältnis beenden. Für die jahrelange gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit wird ihm, seiner Familie und Karola, der guten Seele in der Küche seitens der Bürgerstiftung Till-Moyland der besondere Dank ausgesprochen.

Wir wünschen ihm und allen, die in der Vergangenheit unser Haus durch ihre Arbeit und ihren persönlichen Einsatz getragen haben, alles erdenklich Gute und stete Gesundheit und Wohlergehen.

Wohl viele Gäste, die Till-Moyländerinnen und Till-Moyländer und die Mitglieder aller in der Dorfschmiede beheimateten Vereine fragen sich, ob und wenn ja, wie es nach dem Ende der Ära Bernd Jacobs mit unserer Gaststätte weitergeht.

 Derzeit wird der noch auf unbestimmte Zeit bestehende Lockdown dafür genutzt, die am Hause erforderlichen Renovierungsarbeiten durchzuführen. Die Toilettenanlagen werden neu gestaltet, eine neue Theke wird eingebaut, die Schank- und Kühltechnik erneuert, die Erweiterung des Biergartens ist in Vorbereitung, außerdem sollen die Gasträume freundlicher und heller werden. Es tut sich was bei uns.

Da sich angesichts der Corona-Pandemie mit ihren umfangreichen und belastenden Maßnahmen für die Gastronomie trotz intensivster Bemühungen kein neuer Pächter finden ließ, wird die Bürgerstiftung Till-Moyland künftig selber gastronomisch tätig werden.

Die bedeutet, dass mit dem Ende des Lockdowns auch die Gaststätte “Zur Dorfschmiede” ihre Tore wieder für die Gäste öffnen wird. Derzeit werden alle vorbereitenden Maßnahmen durchgeführt, dass Ihnen ab dem ersten Tage der beste Service geboten werden kann.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen mit unseren Räumlichkeiten auch künftig für ihre Familienfeiern, für Beerdigungscafes und Anlässe aller Art zur Verfügung. Wir würden uns sehr freuen, Sie, sobald die coronabedingten Beschränkungen für die Gastronomie gelockert oder im Idealfallganz aufgehoben werden, in unserem Hause begrüßen zu dürfen.

Die Dorfschmiede war früher der wichtigste Handwerks-betrieb im dörflichen Alltag. Hier wurden die Pferde be-schlagen, landwirtschaftliche Geräte hergestellt oder repariert.

Vom Beschlagen der Pferde zeugt noch der ,Nötestand’ (hier wurden die Tiere zum Stillstehen ,genötigt’), der nach einer fachkundigen Renovierung durch den Heimatverein nun wieder neben der Schmiede aufgestellt worden ist.

Die aus Ziegelsteinen hergestellte Schrift an der Giebelseite der Schmiede weist auf ihre frühere Verwendung hin. Mit dem Einzug der Motorisierung in der Landwirtschaft sank die Zahl der Pferde, Verkauf und Reparatur von Fahrrädern ergänzten den Aufgabenbereich des Schmieds, bis schließlich industriell gefertigte Waren und steigende Lohnkosten das Gewerbe unrentabel machten. 1978 gab der Vater des jetzigen Wirts die Schlosserei auf, die noch etwa 10 Jahre als Zweigbetrieb einer niederrheinischen Landmaschinenfabrik weiter betrieben, dann aber endgültig geschlossen wurde. Die Maschinen wurden verkauft, nur eine der beiden früheren Essen blieb erhalten.

Etwa seit 1900 gab es die Gaststätte ‚Zur Dorfschmiede’; sie wurde schon damals von der Familie Jacobs betrieben. Hier konnten die Landwirte Wartezeiten zur Erfrischung nutzen und am sonntäglichen Stammtisch Geschäfte abwickeln oder die örtliche Politik besprechen. Natürlich konnte auch der Meister selber und seine Gesellen sich hier von der schweiß-treibenden Arbeit erholen. Auf dem Foto (etwa aus dem Jahre 1928) ist der Schmied mit seinen Lehrjungen, Gesellen und der Familie zu sehen. Seit 1987 steht Bernd Jacobs hinter der Theke der ‚Dorfschmiede’.

Heute ist die ‚Dorfschmiede’ wichtig als Treffpunkt für die Vereine des Dorfes; hier werden Vorstandssitzungen, Vereinsversammlungen und andere Veranstaltungen sowie private Feste durchgeführt. Die Lage an den Radwanderrouten bietet an, hier zu rasten und sich für die nächste Etappe zu stärken.

Die frühere Schmiede kann während der warmen Jahreszeit auch für private Feiern gemietet werden. Die Versorgung mit Speisen und Getränken sollte durch den Veranstalter geregelt werden; wir sind bei der Organisation gerne behilflich.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien